Achtsamkeit

Achtsamkeit

Gruppe für Frauen mit einer Essstörung

Gelassenheit durch Achtsamkeit 

Eine weise Frau wurde einmal gefragt, warum sie trotz ihrer vielen Beschäftigungen immer so gelassen sein könne. Sie sagte: „Wenn ich stehe, dann stehe ich; wenn ich sitze, dann sitze ich; wenn ich esse, dann esse ich; wenn ich spreche, dann spreche ich …“. Da fielen ihr die Frauen ins Wort: „Das tun wir doch auch“. Sie aber sagte: „Nein, das tut ihr nicht. Wenn ihr sitzt, dann steht ihr schon; wenn ihr steht, dann geht ihr schon; wenn ihr geht, dann seid ihr schon am Ziel!“ (Aus dem Zen-Buddhismus)

Ziele der Gruppe

* Die Fähigkeiten zur Achtsamkeit sich selbst und anderen gegenüber ausbauen
* Lernen, sich seiner selbst gewahr zu werden und dadurch eine andere Beziehung zu sich selbst und zum Essen bekommen
* Hilfreiche Gefühle und Gedanken als Geschenk entgegen nehmen, belastende Gefühle und Gedanken annehmen lernen
* Wahrnehmen statt bewerten
* Selbstberuhigende Techniken einüben
* Mehr Bewusstheit im Alltag erfahren
* Achtsam unvollkommen sein

Die Inhalte

* Übungen zur Achtsamkeit
* Beobachten, was den Geist beschäftigt und wie man ihn abschalten kann
* Tipps und Übungen zur Distanzierung und Selbstberuhigung
* Mit den fünf Sinnen Genuss erleben
* Die sieben Arten von Hunger erforschen
* Mit sich selbst einen guten Umgang pflegen
* Anleitung für einen Notfallkoffer

Informationen

* Start der Gruppe am Mittwoch, 08.11.2017. Insgesamt sieben Vormittage jeweils mittwochs von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
* Es können 8-10 Frauen teilnehmen
* Die Teilnahme ist verbindlich
* Unkostenbeitrag von 2.- € pro Treffen
* Gruppenleitung:
Ellen Puchstein, Dipl.-Sozialpädagogin (FH), Master Mental Health (HM)
Pia Berger, Pädagogin (BA)
* Die Voraussetzung zur Teilnahme ist ein  Vorgespräch, das kostenlos ist.
Bitte melden Sie an bei:
Ellen Puchstein
Tel.: 089 747370-76, E-Mail: suchtberatung@ftz-muenchen.de
Pia Berger
Tel.: 089 747370-44

Und hier ist der Flyer mit allen Informationen.