Depression & Sucht

Depression & Sucht

Vortrag, Austausch, Übungen  

An diesem Vormittag wollen wir in lockerer Atmosphäre Fragen klären, wie zum Beispiel:

Wie entsteht eine Depression? Was sind die Ursachen?
Wie kann ich eine Depression erkennen?
Was hat Depression mit dem Selbstwertgefühl zu tun?
Und wie hängen Sucht und Depression zusammen?
Wie kann ein Heilungsweg aussehen?

Eine Depression kann zu einer Suchterkrankung führen – eine Suchterkrankung zu einer Depression.
Wie diese beiden Erkrankungen ineinander greifen bzw. sich gegenseitig fördern, soll an diesem Vormittag verdeutlicht werden.

Ausgehend von verschiedenen Entstehungs- bzw. Erklärungsmodellen, insbesondere dem evolutionären Erklärungsmodell der Depression (nach Paul Gilbert), sollen Verständnis und vielleicht auch neue Sichtweisen auf die Depression vermittelt werden.

Den Suchtmitteln, als scheinbar erfolgreiche Bewältigungsstrategien bei depressiven Stimmungen, die jedoch nur kurzfristig wirken, werden alternative, langfristige und gesündere Bewältigungsstrategien gegenüber gestellt.

Es wird Zeit für kleine Übungen, Fragen und für einen Austausch geben.

Referentin: Barbara Schneitl, Dipl. Sozialpädagogin (FH), Suchttherapeutin

Termin: Freitag, 20. April, 10 – 14 Uhr, Güllstraße 3 im 2. Stock.
Der Vortrag ist kostenfrei.

Ort: FTZ – Frauentherapiezentrum, Güllstraße 3

Anmeldung für den Vortrag:
Barbara Schneitl
E-Mail: barbara.schneitl@ftz-muenchen.de, Tel: 089 747370-21