Finanzierung und rechtliche Information zur Ergotherapie

Wie bekommen Sie Ergotherapie?

Möglicherweise leiden Sie an einer der folgenden Störungen:

  • psychische Erkrankung
  • Suchtmittelabhängigkeit
  • posttraumatisches Belastungssyndrom
  • Krebserkrankung/ psychosomatische Erkrankung
  • organisch symptomatische psychische Erkrankung
    (z.B. Korsakov-Syndrom, Demenz)

und suchen eine handlungsorientierte Therapieform.

Ergotherapie wird auf Verordnung der behandelnden HausärztIn oder PsychiaterIn durchgeführt. Wir informieren Sie gerne über den Behandlungsablauf.


Informationen für Ärztinnen

Informationen zur Heilmittelverordnung
So sehen unsere Therapieverträge aus
Außerhalb des Regelfalls
Regreßandrohung: Informationen des DVE (Deutscher Verband der Ergotherapeuten)
www.dve.info/information/kontakt.html
Heilmittelkatalog und Richtlinien

Informationen für Psychotherapeutinnen, Beraterinnen und Betreuerinnen

Sie haben Interesse, mehr über unser Angebot zu erfahren? Gerne informieren wir Sie. Auch sind Sie herzlich eingeladen,  Ihre Klientin zum Informationsgespräch zu begleiten. Sollte Ihr Team Interesse an unserem Angebot haben, kommen wir gerne auch zu Ihnen.

Häufig überschneiden sich Aufgabenbereiche der Ergotherapie mit anderen professionellen Bereichen. Hierzu bieten wir mit Einverständnis der Klientin eine gemeinsame Zielabgleichung an, um die unterschiedlichen Therapien besser zu koordinieren. 

Informationen für Ergotherapeutinnen

Liebe Kolleginnen,
zur Unterstützung unseres Teams suchen wir laufend Ergotherapeutinnen auf Honorarbasis. Bitte melden Sie sich bei Interesse bei Anke Schreiner, Leiterin der Ergotherapie-Praxis.

Fachartikel von Mitarbeiterinnen der Praxis für Ergotherapie
Karoline Mayer: “Aufsuchende Angebote für Messiepateinten.”
Ergotherapie Praxis 2/2016. Hier downloaden.

Anke Schreiner und Linda Jungwirth:
“Systemische Tools zur ergotherapeutischen SMART-Zielfindung bei Menschen mit defizitärem Selbstbild.” Über Ergotherapie bei traumatisierten Frauen.
Erschienen in der Zeitschrift “Praxis Ergotherapie”, 4/2016. Hier downloaden.

Anke Schreiner: “Das Trauma nicht zum Thema machen”.
Erschienen in der Zeitschrift “Ergopraxis”, 6/2011, Thieme Verlag.  Hier  downloaden.


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.