Angebot

Langzeitwohngemeinschaften
Wohnen, Beratung, Betreuung und Unterstützung

Einzelbetreuung:

  • Regelmäßige telefonische und persönliche Kontaktaufnahme und Einzelgespräche
    Je nach aktuellem Bedarf haben Sie ein- oder mehrmals in der Woche persönlichen und telefonischen Kontakt mit Ihrer Bezugsperson aus dem Team.
  • Telefonische Erreichbarkeit wochentags
    Wir sind von Montag bis Freitag in der Regel von 9.00 bis 16.00 Uhr telefonisch errreichbar. Wenn wir nicht persönlich am Platz sind, hinterlassen sie eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter. Wir rufen Sie zeitnah zurück.
  • Krisenintervention, Kontakthalten bei Klinikaufenthalten
    Wenn Sie sich in einer Krise befinden entscheiden wir mit Ihnen gemeinsam, welche Art von Unterstützung für Sie hilfreich ist. Sollten Sie sich für einen Klinikaufenthalt entscheiden müssen, halten wir selbstverständlich weiterhin Kontakt zu Ihnen.
  • Begleitung zu Behörden, sozialen Diensten, ÄrztInnen
    Frauen, die nicht in der Lage sind, alleine ihre administrativen Dinge zu erledigen, unterstützen wir gerne. Wir begleiten Sie auch zu den Ämtern.
  • Hilfe bei der Alltagsgestaltung, Hausarbeit, lebenspraktisches Training
    Wir bieten immer wieder für Interessierte Kochgruppen an, und unterstützen Sie beim Einüben von alltagspraktischen Fähigkeiten wie z.B. Putzen, Zimmergestaltung, Einkaufen.
  • Unterstützung bei realistischer Zeitplanung
    Wir strukturieren mit Ihnen Ihre Woche durch das gemeinsame Erarbeiten eines Wochenplanes.
  • Unterstützung bei Bewältigung von Konflikten im Sozialkontakt
    Wir üben im Einzelgespräch und in den Gruppen immer wieder soziale Kompetenz. Wenn es um konkrete Konfliktbewältigung mit einem anderen Menschen geht, unterstützen wir das in einem Dreier- oder Vierergespräch.
  • Unterstützung bei Erarbeitung von Tagesstruktur, Suche nach Arbeitsplätzen/Ausbildungsplätzen, Qualifizierung
    Gemeinsam erarbeiten wir die für Sie angebrachte Tagesstruktur und stellen Kontakte zum Arbeitsamt, Berufsförderungszentren, Tagesstätten oder Anbietern des zweiten Arbeitsmarktes her.
  • Entwicklung von Symptomkontrolle und -reduzierung, Training alternativer Bewältigungsstrategien sowie Kompetenzen im Umgang mit der Krankheit.

Gruppenarbeit:

  • Sozialtherapeutische Gruppe in der TWG
    Diese findet einmal in der Woche verpflichtend gemeinsam mit all den Frauen statt, mit denen Sie in der TWG zusammenleben.
  • Gruppentraining zur Symptomreduzierung und Stabilisierung, Psychoedukation
    Sowohl in der therapeutischen Gruppe in der TWG als auch in übergreifenden Gruppen haben Sie die Möglichkeit konkret an Ihrer persönlichen Stabilisierung zu arbeiten und mehr über Ihre Krankheit zu erfahren.
  • Teilnahme an Selbsthilfegruppen
    Wir unterstützen bei der Suche nach geeigneten Selbsthilfegruppen.
  • Alltagsstrukturierende Angebote und Freizeitaktivitäten
    Es finden sowohl in den Wohngemeinschaften als auch übergreifend für alle Klientinnen des Frauentherapiezentrums viele interessante Gruppen statt, an denen Sie in Ihrer Freizeit teilnehmen können.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.