PartnerInnen

Seit 1978 anerkannt. Jetzt auf Sie angewiesen!

Das FTZ erhält öffentliche Zuschüsse und wurde 1999 von der Stadt München mit dem Anita-Augspurg-Preis ausgezeichnet. Wir werten das als Anerkennung unserer Arbeit. Doch das ist nicht genug. Unsere Finanzlage ist durch steigende Kosten und rückläufige Zuschüsse angespannt. Deshalb sind wir mehr denn je auf Ihre Spenden angewiesen.

Mit ihrer Hilfe können wir unseren Teil dazu beitragen, dass Etatkürzungen nicht die Menschlichkeit kosten.

Ihre Spenden und Förderbeiträge sind steuerlich absetzbar.

Die Hauptkostenträgerer des Verein FrauenTherapieZentrum – FTZ München e.V.  und der FrauenTherapieZentrum  -FTZ gemeinnützige GmbH sind:

  • Bezirk Oberbayern
  • Landeshauptstadt München:
    Sozialreferat, Referat für Gesundheit und Umwelt, Stadtjugendamt
  • Bayerisches Staatsministerium für Arbeit- und Sozialordnung, Familie und Frauen/Regierung von Oberbayern
  • Sozialversicherungsträger und Krankenkassen

Weitere Finanzierungsmittel sind:

  • Spenden und Mitgliedsbeiträge
  • Bußgelder
  • Stiftungsgelder
  • Teilnehmerinnenbeiträge und Kursgebühren
  • Deutsche Rentenversicherung
  • Krankenkassen
  • Sozialamt
  • Aktion Mensch

Das FrauenTherapieZentrum wird unterstützt von:

  • Adventskalender für gute Werke der Süddeutschen Zeitung
  • Club Innerwheel
  • Die Münchner Tafel e.V.
  • Franz-Beckenbauer-Stiftung
  • Heinrich und Maria Eleonora Leininger Stiftung
  • KulturRaum München e.V.
  • Ladies international assosiacion, LIA Munich
  • Ladies Circle München
  • Landeshauptstadt München – Heinrich und Maria Eleonora Leininger-Stiftung
  • Magarete Wolter-Stiftung
  • Marianne-Strauß-Stiftung
  • Münchner Bank e.G
  • Pinsker Druck & Medien
  • Print & Copy Factory, Marion Hutmann-Frank
  • Prof. Hermann Auer Stiftung
  • Stiftung Antenne Bayern
  • Stifter Helfen.de
  • Ute Hüfner Stiftung
  • wentzlaff | pfaff | güldenpfennig kommunikation gmbh
  • Und den geschätzten Spenderinnen und Spendern

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.